Mein Yogaweg

Zu Beginn meines Yogaweges war meine Hauptmotivation einen Ausgleich in meinem anspruchsvollen Alltag zu finden. Damals ging es mir vor allem darum, für mich selber eine kleine Oase zu schaffen.

Je länger ich Yoga praktizierte, umso mehr spürte ich eine Veränderung. Was ich auf der Yogamatte erlernte, beeinflusste unweigerlich auch meinen Alltag. Es wiederspiegelte sich in meinem Handeln und in meinem Denken. Ein achtsamer Umgang mit mir selbst, führte zu einem bewussten und selbstbestimmten Leben in Harmonie mit mir, den Mitmenschen und der Umwelt. Unter dieser Voraussetzung kann ich heute vieles besser meistern.
Wenn ich ins Schwanken oder sogar aus meiner gewohnten Bahn gerate, hilft mir Yoga dabei, aus eigener Kraft auf meinen Weg zurückzufinden. Für mich ist Yoga eine ganzheitliche Lebensphilosophie und eine unerschöpfliche Energiequelle.

Nach 15 Jahren intensiver Yogapraxis, habe ich mich entschlossen, die Ausbildung als Yogalehrerin zu absolvieren. Heute unterrichte ich mit dem Wunsch vielen Menschen die Erfahrung, die ich mit Yoga machen durfte, weiterzugeben und ein guter Wegbegleiter für meine Teilnehmer/in zu sein.

Seit März 2017 habe ich zusätzlich die 4-jährige Berufsausbildung „Komplementärtherapie-Yoga“ begonnen. Ziel ist es Menschen mit spezifischen Problemen im Einzel- oder Gruppenunterricht zu unterstützen und zu begleiten.

Viniyoga und Vinyasa Flow sind dynamische Yogastile. Asanas (Körperhaltung) werden spielerisch, dynamisch und statisch im Einklang mit der Atmung ausgeführt. Die Übungen sind vielfältig und ganzheitlich. Im Wechsel von Anspannung und Entspannung wird der Körper beweglicher und kraftvoller. Teilnehmer/in üben im Rahmen ihrer Möglichkeiten und Grenzen.

Gabriella Stergiou

Mein Unterricht ist vom klassischen Hathayoga und dem Viniyoga geprägt.

Als Lehrerin ist es mir wichtig den Teilnehmern meines Kurses nichts aufzuzwingen, sondern sie zu inspirieren das eigene Potenzial zu entfalten.